Drahtqualität im laufenden Produktionsprozess messen

Bei den meisten aktuellen Messverfahren erfährt man etwas über Qualitätsmängel des fertigen Materials. Aus der Produktion kommt „ein Stück Draht“ ins Labor und wenn die Qualität nicht passt, ist das zwar interessant aber zu spät. Gesucht und erprobt werden Verfahren, die Aufschluss über die Qualität während des Produktionsprozesses bieten.

Ein Verfahren auf der Basis von Körperschallmessungen ist in der Region in Erprobung, zusammen mit der QASS GmbH, die in diesem Bereich Lösungen anbietet.

Ein optisches Messverfahren wird mit Unternehmen und dem Fraunhofer IPM erprobt.